Leistungen

spezialist, mikroskop

Mikroskopgestützte Endodontie (Wurzelbehandlungen)

Ist der Zahnnerv angegriffen (Infektion durch tiefe Karies, undichte Versorgungen oder Trauma) ist dies entweder sehr schmerzhaft oder es entstehen chronische Entzündungen, die den Kieferknochen im Bereich der Zahnwurzel auflösen oder durch Zysten schädigen.
Um einen dauerhaften Erhalt des Zahnes zu gewährleisten ist eine vollständige Erfassung des komplizierten inneren Kanalsystems notwendig, um jeden Winkel zu instrumentieren, unter direkter Sicht zu desinfizieren und hermetisch zu versiegeln. Mit dem bloßen Auge oder einer Lupenbrille können diese anatomischen Strukturen nur erahnt und in Konsequenz nicht voll umfänglich erreicht werden. Eine Beschwerdefreiheit wird oft nur durch ein starkes Immunsystem oder den Einsatz von fragwürdigen nicht biokompatiblen Materialien erreicht. Früher oder später tritt die Entzündung im Knochen wieder auf.
Seit dem Einsatz eines OP-Mikroskopes wurde die Endodontie revolutioniert und ein völlig neues Behandlungsverständnis entwickelt. Durch die starke Vergrößerung kann das gesamte Kanalsystem bis in die Spitzen eingesehen und alle Kanäle gefunden und vollständig behandelt werden. Auch nicht perfekt abgeschlossene Wurzelfüllungen mit Stiften oder abgebrochenen Instrumenten im Kanal können durch den spezialisierten Zahnarzt gerettet werden.
Der Einsatz von maschinellen Nickel-Titan-Instrumenten auch in reziproker Arbeitsweise sowie elektronischer Längenmessung, Ultraschallspülung und Aufbereitung sind für den Endodontologen nebst weiterem Spezialequipment selbstverständlich. Allein das in einer gesonderten mehrjährigen Weiterbildung erworbene Wissen macht all die technischen Weiterentwickungen zielführend und ermöglicht oft den Erhalt verloren geglaubter Zähn